Wegen der großen Nachfrage wird ein zusätzlicher JelGi-Kurs angeboten am Freitag, den 6. Dezember, von 13-18 Uhr in der Stadtbücherei Wermelskirchen

Kleine :aqualon-Runde ins Innere des Staudamms der Großen Dhünn-Talsperre

Bergisches Land | Am Samstag, dem 22.06.2019, laden die Bergische WasserkompetenzRegion :aqualon e.V. und der ADFC RheinBerg-Oberberg e. V. zu einer geführten Radtour mit “exklusiver” Besichtigung des Staudamms der Großen Dhünn-Talsperre ein.

Start ist am Samstag in Wermelskirchen um 11:15 Uhr am “Hotel zum Schwanen“.

Nach Ankunft der Burscheider Radler geht es über die Dabringhauser Straße Richtung Neue Mühle in das Eifgental. Nach dem Anstieg entlang der Straußenfarm zur Ketzberger Höhe verschaffen wir uns vom Hindenburg-Turm aus einen kurzen „Überblick“ über das Einzugsgebiet der Großen Dhünn-Talsperre.

Eigentliches Ziel der Tour ist die Große Dhünn-Talsperre mit einer Führung durch den Staudamm. Nachdem wir uns über die aktuellen Baumaßnahmen des :aqualon-Vereins informiert und außergewöhnliche Einblicke in den Staudamm erhalten haben, rollen wir ins Tal der Dhünn hinab. Vorbei an den ehemaligen Pulvermühlen erreichen wir Schöllerhof. Entlang des Eifgenbaches führt der Weg nach einer kurzen Steigung zurück nach Burscheid (Einkehrmöglichkeit) und nach Wermelskirchen.

Die mittelschwere Tour mit kurzen Schiebestrecken für Tourenradler ist geeignet für geübte Fahrrad-/Pedelec-NutzerInnen. Auf einer Routenlänge von 30 Kilometern sind bei drei stärkeren Anstiegen knapp 400 Höhenmeter zu überwinden, die Strecke verläuft teilweise auf Wald- und Forstwegen.

Am 22.06. bietet sich die letzte Gelegenheit, noch Kilometer für die 3-wöchige Aktion “Stadtradeln” zu sammeln!

Die Touren-Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung erbeten per E-Mail:​frank.schopphoff@web.de oder telefonisch ​​02196-4339

Tourenleitung ab Wermelskirchen: Frank Schopphoff (ADFC Wermelskirchen)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.