Wegen der großen Nachfrage wird ein zusätzlicher JelGi-Kurs angeboten am Freitag, den 6. Dezember, von 13-18 Uhr in der Stadtbücherei Wermelskirchen

Martin Engeliens GoMusic: Martin Gerschwitz · Muddy Manninen

Rock Legends auf freier Wildbahn

Die Go Music ist immer einzigartig und einmalig. Die monatliche Kult-Konzertreihe tourt seit 1996 durch Deutschland und bietet ihren Zuhörern handgemachte Musik von hochkarätigen Musikern. Mit seiner monatlich wechselnden Besetzung zusammen interpretiert der Initiator und Bassist Martin Engelien Welthits komplett neu und „unvorherhörbar“! Eine bunte Mischung aus aller Welt und aus allen Musikrichtungen. 

Bassist, Produzent, Live- und Studiomusiker, Bassdozent und noch vieles mehr machen Martin Engelien zu einem der gefragtesten Musiker und einen international bekannten Groovemaster. Mit sechzehn Jahren begann er seine musikalische Karriere, welche zu erfolgreichen Auftritten mit Albert Mangelsdorff und einer Bandmitgliedschaft bei der „Klaus Lage Band“ führte. Neben 250 Fernsehauftritten ist Martin Engelien an über 100 CD Produktionen mit insgesamt 10 Millionen Verkäufen beteiligt. Sein Bassspiel gilt als ein Kunsthandwerk unter den Musikliebhabern. Mit seiner Konzertreihe Go Music schuf er eine wunderbare musikalische Erlebniswelt für die Künstler sowie die Zuschauer. „Unvorherhörbar“ – garantiert! Die Konzertreihe läuft nicht mehr regelmäßig im Eifgen, aber wir stellen unsere Bühne gerne wieder auf Anfrage zur Verfügung.

www.gomusicfanclub.de

Letzte GO MUSIC Club-Tour vor der Sommerpause 2019

Bassist und Produzent, Studiomusiker und Dozent – Martin Engelien begeistert seit Jahren mit seiner vielseitigen und abwechslungsreichen Berufung. Bereits in den 1970er Jahren begann seine internationale Karriere, als Bandmitglied und Produzent der „Klaus Lage Band“ manifestierte Engelien seine Platz als nationale Bass-Institution. In seinem „GO MUSIC“ Studio in Düsseldorf hat er mit hochkarätigen Musikern aus aller Welt bereits zahlreiche CD’s produziert und an Projekten mitgewirkt. Seine monatliche Konzertreihe „Go Music“ hat sich längst als Kultevent der einzigartigen Musik etabliert.

Martin Gerschwitz wurde in Solingen geboren und begann seine Musikalische Karriere im Alter von 12 Jahren mit Klassichem Klavier. 1985 wanderte er nach Kalifornien aus, wo er seitdem lebt und arbeitet. 1987 stieg er als Keyboarder bei Lita Ford ein. Seitdem ist er ein begehrter Keyboardspieler und Sänger in Bands und Classic Rock Projekten wie Meat Loaf, Vanilla Fudge, Bon Jovi, Eric Burdon & The New Animals. Martin spielte 4 Alben mit Eric Burdon ein. Seit 2005 ist er Leadsänger und Keyboarder der legendären Psychodelic Rock Band Iron Butterfly.

Seit 1979 ist der Gitarrist und Songwriter Muddy Manninen als Professioneller Musiker unterwegs. Seit 2004, direkt nach Ben Granfelts Ausstieg aus Wishbone Ash war Muddy Manninen Gitarrist und Haupt Songwriter für Wishbone Ash. In dieser Zeit veröffentlichte die Band 4 Studioalben, wobei das Album „Blue Horizont“ Wishbone Ash wieder zurück in die erste Reihe der Melody Rock-Guitarren Bands katapultierte. Im Frühjahr 2017 verließ Muddy Wishbone Ash um sich intensiv um seine Solokarriere zu kümmern und veröffentlichte mit „Long Player“ sein erstes Solo Album. Auch auf Ben Granfelts letztem Album „My Soul To You“ ist Muddy als Gast vertreten.

Die musikalische Biographie des niederländischen Drummers Berni Bovens hat eine Länge, dass sie für einige Minuten jedes Faxgerät blockiert, denn er hat in seinem Heimatland Holland, in Belgien, Österreich, der Schweiz und auch in Deutschland mit unzähligen Bands unterschiedlichste Musik gespielt. Sein Name steht besonders in Holland und Belgien seit vielen Jahren ganz oben in den Adressbüchern von Musikproduzenten und so ist es nicht verwunderlich, dass die Zahl der von ihm eingespielten CDs geradezu schwindelerregend hoch ist. Unter anderem spielte zusammen.

Dienstag, 11.06.,20:00 Uhr • Haus Eifgen • Eifgen 1, 42929 Wermelskirchen • EUR 15.00 EUR 12.00 im Vorverkauf

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.