Wegen der großen Nachfrage wird ein zusätzlicher JelGi-Kurs angeboten am Freitag, den 6. Dezember, von 13-18 Uhr in der Stadtbücherei Wermelskirchen

Sozialstiftung der Kreissparkasse Köln: 39.500 Euro Födermittel für den Rheinisch-Bergischen Kreis

Rheinisch-Bergischer Kreis | Die Sozialstiftung der Kreissparkasse Köln fördert soziale Projekte auch in den Kreisen rund um die Metropole Köln. Nun schüttet sie 39.500 Euro für Projekte der Behindertenhilfe, konkret: an elf Vereine und Initiativen im Rheinisch-Bergischen Kreis, aus. Das berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger.

Die Sozialstiftung hat diesmal ihren Fokus auf die Behindertenhilfe gelegt. Gefördert wird der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes für das Projekt „Leben mit dem Tod“, der Kreissportbund Rhein-Berg für sein Projekt „MIA – Mehr Inklusion für alle“, das Theaterprojekt „Anders sein“ der Aids-Hilfe Bergisch Gladbach, die Deutsche Multiple Sklerose-Gesellschaft, Ortsverein Köln und Umgebung, für ein Outdoortraining für Erkrankte oder der Verein Frauen helfen Frauen für die Fortsetzung der Mädchenberatung.

Der Club behinderter Menschen und ihrer Freunde erhält einen Zuschuss für die Gestaltung des Clubraums und der Begegnungsstätte, der Caritasverband Rhein-Berg zur Fortführung des Beratungsangebotes Mamma Mia und die Kette für den Umbau der Aufenthaltsräume der Demenz-WG. Die Overather Tafel kann mit den Geldern Einrichtungsgegenstände für das neue Tafelhaus kaufen, die Initiative Anea Moni, gegründet von Andrea von Rymon, wird für Freizeiten für Kinder unterstützt und „Girls only, Boys only“ vom Förderverein der Gemeinnützigen Werkstätten steht ebenso auf der Liste der Sozialstiftung wie die Aids-Hilfe.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.