Wegen der großen Nachfrage wird ein zusätzlicher JelGi-Kurs angeboten am Freitag, den 6. Dezember, von 13-18 Uhr in der Stadtbücherei Wermelskirchen

“Um die Sterne greifen zu können”

Neu in Deutschland – Zeitung über Flucht, Liebe und das Leben

In NEU IN DEUTSCHLAND, der in Bochum erscheinenden “Zeitung über Flucht, Liebe und das Leben” erschien der Text von Raghda Murad. „Neu in Deutschland“ (nid) ist eine deutschsprachige Zeitung über Flucht und Ankommen mit Texten geflüchteter Frauen und Männer. 2015 als Hilfsprojekt für Geflüchtete gestartet, entwickelte sich „nid“ zu einem Demokratieprojekt, in dem geflüchtete Frauen und Männer sich mit starken, sehr unterschiedlichen Stimmen in der deutschen Gesellschaft zu Wort melden. 2016 erhielt „nid“ den Deutschen Lesepreis und gelangte unter die Besten 10 beim Nationalen Integrationspreis 2018 der Bundeskanzlerin.

Meine Träume

VON RAGHDA MURAD

Meine Träume warten auf mich
Ach, meine Träume
Ich bin auf dem Weg

Manchmal strauchelnd sein
Und manchmal stehen

Jede Nacht lasse ich mich
Vom Himmel tragen
Um die Sterne greifen zu können

Wie feine Erbsensprossen
Werde ich die Hoffnung immer gießen

So wird sie wachsen
Da bin ich sicher

An das Gute glauben

Vielleicht bekomme ich den Mond zu fassen
Wenn ich nach den Sternen greife

Meine Träume warten auf mich
Und ich eile ihnen nach

Raghda Murad, Foto: privat

Dieser Text erschien 2019 in der 15. Ausgabe der Zeitung „Neu in Deutschland“.
Raghda Murad kommt aus Aleppo. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.