Wegen der großen Nachfrage wird ein zusätzlicher JelGi-Kurs angeboten am Freitag, den 6. Dezember, von 13-18 Uhr in der Stadtbücherei Wermelskirchen

Bilanz nach Matinée

Wermelskirchen | Einsatzleiter Andreas Weilermann resümierte nach einem langen Einsatztag am frühen Dienstagmorgen: “Aus polizeilicher Sicht ist der diesjährige Einsatzverlauf als ruhig zu bezeichnen.”

Dennoch führten übermäßiger Alkoholgenuss in Verbindung mit tropischen Temperaturen dazu, dass drei männliche Personen in polizeilichen Gewahrsam genommen werden mussten. Zwei hatten zuvor ausgesprochene Platzverweise der Polizei nicht befolgt. Ein 59-jähriger Wermelskirchener störte den Rettungseinsatz einer Rettungswagenbesatzung, indem er die Rettungskräfte beleidigte und bespuckte. Der Störer wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.

Darüber hinaus wurden gegen neun Veranstaltungsbesucher Platzverweise ausgesprochen. In vier Fällen nahmen die Beamten Strafanzeigen wegen Körperverletzungsdelikten und einmal wegen Beleidigung auf.

Nach Veranstaltungsende (00:45 Uhr) kam es im Bereich der oberen Eich zu einem Körperverletzungsdelikt, bei dem die einschreitenden Polizeibeamten durch Unbeteiligte massiv angegangen wurden und der Einsatz nur durch zeitnahe Unterstützung durch abrückende “Sondereinsatzkräfte” und Kräfte des Ordnungsamtes Wermelskirchen unter Kontrolle gebracht werden konnte. Der Hauptstörer, ein 29-jähriger Remscheider, wurde in Gewahrsam genommen. Ein Verfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurde gegen ihn eingeleitet. Weil er unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm auf der Polizeiwache Burscheid eine Blutprobe entnommen. (rb)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.