Handlungsfähig werden – Rechten Einstellungen in der Schule begegnen

Fachtagung, Donnerstag, 14. Februar 2019, 9.30 Uhr, Dortmund

Dortmund | NinA NRW, die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus NRW und die Landesstelle für Schulpsychologie und Schulpsychologisches Krisenmanagement laden ein: „Rechtsextremismus und Rassismus machen auch vor Schultüren nicht Halt. In der Schule äußern sich rechte Tendenzen in Hakenkreuzschmierereien, im Verschicken rechter Inhalte in Chatgruppen oder der rassistischen Diskriminierung auf dem Schulhof oder im Klassenzimmer.

Meist wird die Schulsozialarbeit oder Schulpsychologie für die Suche nach geeigneten pädagogischen Maßnahmen hinzugezogen. Dann stellt sich die Frage, wie im individuellen Fall reagiert werden kann. Der Fachtag ermöglicht es, sich auf unterschiedlichen Ebenen mit Rechtsextremismus und Rassismus auseinanderzusetzen sowie Handlungsmöglichkeiten im Kontext Schule zu erarbeiten. Dabei steht die Frage im Fokus, wie politisch Pädagog*innen im Kontext Schule sein können, dürfen oder sogar müssen.“

Weitere Informationen und das Programm finden Sie hier.

Hier das Programm als PDF-Datei:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.