Die bergische Landschaft in Leichter Sprache

Den nachfolgenden Beitrag von Sven Schlickowey entnehmen wir mit freundlicher Genehmigung dem Bergischen Boten, dem famosen Print- und Onlinemagazin für alles Bergische:

Von Sven Schlickowey

Rhein- und Oberberg | Die Biologischen Stationen Oberberg und Rhein-Berg haben eine neue Broschüre zur Bergischen Kulturlandschaft herausgegeben – in Leichter Sprache. „Es ist uns ein besonderes Anliegen, die Broschüre allen Menschen zugänglich zu machen, die auf Leichte Sprache angewiesen sind, beispielsweise Menschen mit Lern-Schwierigkeiten“, sagt Christine Wosnitza, stellvertretende Geschäftsführerin der Biologischen Station Oberberg.

Auf 36 Seiten erklärt das neue Werk, was Kulturlandschaft ist, wie ihre Elemente im Bergischen aussehen und wie man sie erhalten, erfahren und nutzen kann. Kräutertipps und ein Rezept ergänzen Informationen über Pflanzen und Tiere, die in der Region leben. Grafiken und Fotos unterstützen beim Lesen. 

Bei der Erstellung bekamen die Biologischen Stationen Hilfe von Mitarbeitenden der Behinderten-Werkstätten Oberberg (BWO), die sich als Umweltassistenten an der Themenfindung beteiligten, was man zum Beispiel an der Geschichte vom Zauber-Baum, den „Kletter-Füßen“ der Hasel-Maus, und der Erklärung, wie man eine Sonnen-Blume pflanzt, sehen kann. Zukünftig ermöglichen die Umweltassistenten inklusive Naturerlebnisse. Gefördert wurde das Projekt vom LVR.

Das Lese-Buch Landschaft in Leichter Sprache steht online zum Download zur Verfügung. Die gedruckte Version gibt es kostenfrei bei den Stationen oder gegen Einsedung eines adressierten und mit 1,45 Euro frankierten Rückumschlags.Hier die Broschüre als PDF-Datei:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.