Wegen der großen Nachfrage wird ein zusätzlicher JelGi-Kurs angeboten am Freitag, den 6. Dezember, von 13-18 Uhr in der Stadtbücherei Wermelskirchen

Wälder leiden unter Borkenkäfer

Bergisches Land | Der Borkenkäfer hat in den Wäldern im Bergischen aktuell mehr Schaden angerichtet als der Sturm Friederike. Das sagt die Forstwirtschaftliche Vereinigung Bergisches Land.Und ein Ende sei noch nicht absehbar: Ohne Regen werden die Schäden vor allem an den Nadelbäumen immer mehr. Die Dürre der letzten Wochen hat dazu geführt, dass sich der Borkenkäfer weiter ausbreiten konnte, wie Radio Berg berichtet.

Der Käfer lege seine Eier in die Rinde des Baumes. Der Baum könne sich dagegen wehren, indem er Harz produziert und die Löcher mit den Eiern verstopft. Wegen der Trockenheit könnten die Bäume aktuell aber kein Harz produzieren – die Käfer könnten sich deshalb zurzeit ungehindert entwickeln und die Bäume immer wieder befallen. Immer mehr Bäume müssten aktuell gefällt werden. Die Waldbesitzer hofften jetzt auf anhaltenden Regen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.