Die Gemeinde Nümbrecht will eine NRW-weite Gesetzesänderung in Sachen Straßenbau erreichen. Der Zahlungsmodus für Anliegerbeiträge soll geändert werden.

Antisemitismus und Geflüchtete: Aktuelle Debatten

Fachaustausch “Antisemitismus und Geflüchtete: Aktuelle Debatten in der Migrationsgesellschaft” • 25. April 2018, 9:30 – 17:00 Uhr • NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln • Appelhofplatz 23-25, 50667 Köln

Antisemitismus ist in Deutschland nach wie vor ein gesamtgesellschaftliches Problem, das sich fast täglich in geäußerten Ressentiments und Herabwürdigungen sowie in tätlichen Angriffen auf jüdische Personen und Einrichtungen zeigt.

In letzter Zeit wird besonders Antisemitismus unter Geflüchteten vielfältig diskutiert.

Die Einladung zum Fachaustausch thematisiert die Herausforderung, in der Problemanalyse und in der Entwicklung von Gegenstrategien weder Antisemitismus zu verharmlosen noch Pauschalisierungen und Stereotype über Flüchtlinge zu produzieren.

Welche Hinweise gibt es für Ressentiments unter Geflüchteten? Gibt es hierbei Spezifika eines israelbezogenen Antisemitismus? Wie kann damit in der Flüchtlings-, Bildungs- und Beratungsarbeit umgegangen werden? Welche Handlungskontexte müssen dabei berücksichtigt werden? Diese und andere Fragen sollen im Rahmen des Fachaustauschs diskutiert werden. Dabei können und sollen keine fertigen Konzepte zur sofortigen Umsetzung in der Praxis vermittelt werden. Die Veranstaltung versteht sich vielmehr als Angebot zu einer ersten Verständigung unter denjenigen, die in ihrer Praxis mit dem Thema befasst sind.

Angesprochen sind vornehmlich Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus der (freiwilligen und professionellen) Flüchtlingsarbeit, aus Schule, sozialer Arbeit und der politischen Bildung zum Thema Antisemitismus, Rassismus, Rechtsextremismus, Migration sowie in Organisationen, Einrichtungen und Verwaltung Tätige, die einen Bezug zum Thema Flucht und Migration haben.

Anmeldung online unter https://www.sabra-jgd.de/tagung-koeln

Hier weitere Informationen.

Eine Kooperationsveranstaltung von:

Kölner Flüchtlingsrat e.V.; Forum für Willkommenskultur; Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln; Synagogen-Gemeinde Köln; Sabra – Servicestelle für Antiskriminierungsarbeit, Beratung bei Rassismus und Antisemitismus der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf; Projekt “180 Grad Wende”; Projekt “Jederzeit wieder! Gemeinsam gegen Antisemitismus!” der Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.