JULE MALISCHKE & DON ROSS // DOPPELKONZERT. Kattwinkelsche, 28.2., 20 Uhr

Polizei und Feuerwehren: Ruhige Silvesternacht

Die Silvesternacht  im Bergischen war meist ruhig. Polizei und Feuerwehren zogen eine weitestgehend positive Bilanz. In Oberberg hatte die Polizei 17 Einsätze mit Bezug zu Silvester – unter anderem wegen Ruhestörungen. Im Rheinisch-Bergischen waren es rund 100 Polizei-Einsätze und damit etwas mehr als im Vorjahr. Das berichtet Radio Berg.

 

Gemessenen den Einsatzzahlen der vergangenen Jahre, habe es sich im Rheinisch-Bergischen nach Auskunft der Kreispolizei um eine durchschnittliche Silvesternacht gehandelt. Hier habe die Polizei wegen eines Raubes in der Maria-Zanders-Anlage in Bergisch Gladbach ausrücken müssen. Ein unbekannter Mann hatte eine Frau bedroht und ihr Smartphone geklaut.

Für einen weiteren größeren Einsatz habe ein schwerer Unfall in Rösrath-Forsbach gesorgt. Am frühen Neujahrsmorgen war ein Auto in den Gegenverkehr geraten und mit einem anderen Wagen zusammengestoßen. Fünf Personen wurden verletzt.

Es gab keine Anzeige wegen sexueller Belästigung auf offener Straße.

Die Feuerwehr hatte einen größeren Einsatz: Am Silvesterabend hat in Kürten-Dürscheid ein Dachstuhl gebrannt. Verletzt wurde niemand. Im Oberbergischen musste die Feuerwehr Müllcontainer und Bäume löschen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.