Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, bittet morgen an der Nordbahntrasse zwischen der Skatehalle „Wicked Woods“ und der Wichernkapelle zu Tisch und erwartet am Tag der offenen Gesellschaft ab 11 Uhr Gäste aus der Nachbarschaft, aus anderen Stadtteilen und Passanten, die auf einer Radtour über Wuppertals berühmtem Radschnellweg einen Halt einlegen

Mehr häusliche Gewalt

Bergisches Land | Die häusliche Gewalt im Bergischen nimmt zu. Laut Polizei sind die Zahlen im vergangenen Jahr gestiegen. Das gilt sowohl für den Rheinisch-Bergischen als auch den Oberbergischen Kreis, wie Radio Berg berichtet.

Rund 750 Mal war die Polizei in Oberberg und Rhein-Berg im vergangenen Jahr wegen häuslicher Gewalt im Einsatz. Das sei ein Anstieg von knapp 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Meist wären Männer die Täter, oft wäre Alkohol im Spiel. Allerdings hätte es die Polizei in seltenen Fällen auch mit gewalttätigen Frauen zu tun oder mit Jugendlichen im Streit mit ihren Eltern.

In rund 520 Fällen habe die Polizei ein Rückkehrverbot ausgesprochen. Die Täter dürften dann 10 Tage lang nicht in die Wohnung zurück – die Polizei stelle das durch entsprechende Kontrollen sicher. Für die Beamten seien solche Einsätze oft belastend – oft würden sie erst zu einem späten Zeitpunkt eines langen Familienstreits zu Hilfe gerufen und kämen teils selbst in gefährliche Situationen.

(Symbolbild © RE)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.