Bergische Firmen für Gründerpreis nominiert

Bergisches Land | Die Nominierten für den Gründerpreis NRW 2018 stehen fest und unter den zehn Nominierten sind auch zwei junge Unternehmen aus dem Bergischen. Nominiert sind die fsk engineering GmbH und die Wildling Shoes GmbH – beide aus Gummersbach. Das berichtet Radio Berg.

Beide Gummersbacher Firmen hätten durch ihr innovatives Konzept beeindruckt: fsk engineering mache es mit einer Zelle mit Roboter möglich, industrielle Arbeiten ohne Programmier-Kenntnisse durchzuführen. Wildling Shoes entwickele Kinder- und Erwachsenenschuhe, die einem das Gefühl geben, barfuß zu laufen.

Der Gründerpreis, vom Wirtschaftsministerium NRW und der NRW Bank ins Leben gerufen, solle Jungunternehmer fördern und unterstützten. Den nominierten Gründern winke ein Preisgeld von insgesamt 60.000 Euro. „Unsere Gründerszene ist lebendig und kreativ“, sagt Wirtschaftsminister Pinkwart. Mit dem Gründerpreis wolle man die Leistung der Jungunternehmer anerkennen.

Wer den Gründerpreis gewinnt, erführen die Nominierten am 18. November. 

(Beitragsfoto © Andreas Pinkwart)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.