Wegen der großen Nachfrage wird ein zusätzlicher JelGi-Kurs angeboten am Freitag, den 6. Dezember, von 13-18 Uhr in der Stadtbücherei Wermelskirchen

Leserbrief von Stefan Wiersbin, sachkundiger Bürger im Rat der Stadt Wermelskirchen

Da Herr Schawohl, AfD- Wermelskirchen, in der Facebook-Gruppe “Politik in und für Wermelskirchen, Deutschland und die Welt” immer wieder die Behauptung aufstellt, es gäbe eine Erziehung zum ” Schwul sein”, möchte ich auf diesem Wege festhalten, dass Homosexualität eine natürliche Form der Sexualität ist. Die Wissenschaft  geht nach heutigen Stand von einer Veranlagung aus, die vorgeburtlich festgelegt ist. Das bedeutet, eine Erziehung zur Homosexualität ist nicht möglich. Herr Schawohl kritisiert im aktuellen Thread auf besagter Seite im Einklang mit der AfD-Jugend ein Plakat zur HIV-Pravention. Fälschlicherweise behauptet Herr Schawohl auch noch, dieses Plakat sei von den Grünen. Vielleicht sei der AfD und den Mitgliedern der AfD- Wermelskirchen ja einmal eine Aufklärung durch die Aidshilfe NRW anzuempfehlen. An einem solchen Abend könnten Herr Schawohl und seine Mitstreiter nicht nur etwas zum Thema Homosexualität lernen, sondern auch zum Thema HIV, z.B. dass die Ansteckungsrate in Europa bei Heterosexuellen höher ist als bei Homosexuellen.

gez. Stefan Wiersbin

Kommentare (4) Schreibe einen Kommentar

    • Heike Uecker
    • 30.05.16, 9:36 Uhr

    Irgendwelche Behauptungen aufstellen, ohne auch nur den Hauch einer Ahnung zu haben. Das zeichnet die Mitglieder dieser furchtbaren Partei negativ aus. Einfach nur dumm! Und Herr Schawohl entpuppt sich immr mehr als Alpha-Kevin.

    Antworten

      • Heike Uecker
      • 30.05.16, 9:38 Uhr

      Oder verbreitet dieser Mensch absichtlich Lügen? Bei ihm bin ich mir da im Gegensatz zu manch anderen dieser Mitglieder nicht sicher, ob es Dummheit ist, oder Berechnung.

      Antworten

  1. Bei mir macht es den Anschein, als ob er unterbewusst nach der Hilfe eines Psychologen schreit. Er scheint nichts Positives in seinem scheinbar verkorksten Leben zu haben und muss sich deswegen immer und immer wieder über andere Menschen und ihre Art zu leben beschweren und diese schlecht machen. Er tut mir leid.

    Antworten

    • stefan janosi
    • 30.05.16, 15:03 Uhr

    Einfach nicht ernstzunehmend dieser Mann. Immerhin zeigt er in seiner Funktion im Vorstand der AfD Wermelskirchen, das man diese Partei hier im Ort nun wirklich nicht ernst nehmen kann. Seine skurrilen Thesen und Verschwörungstheorien taugen bestenfalls dazu den aufgeklärten Bürger zu amüsieren. Realsatire……spare mir bei der Lektüre seiner Beiträge die Eintrittskarte für die Comedyabende in der Katt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.